Code and Create

Klein aber Oho

Zur Zeit scheint für klassische Tastatur Handhelds und Netbooks ein zweiter Frühling anzubrechen. Den Anfang machte wohl das GPD Pocket, welches sich auf Indiegogo regen Zuspruchs erfreuen kann. Darauf folgte das Planet Computers Gemini und vor Kurzem das KS-PRO / KS-PROID.
Auch die Dragonbox Pyra macht große Fortschritte und wird dieses Jahr aller Voraussicht nach erscheinen.

Der GPD Pocket entspricht eher dem klassischen Netbook. Die Pyra verfolgt einen offen Ansatz und hat auch mobiles Gaming im Fokus. Das KS-PRO(ID) liegt irgendwo dazwischen, ist etwas größer als der GPD Pocket und scheint eine vielversprechende Tastatur zu haben. Das Gemini wiederum möchte quasi den klassischen Psion Handheld wieder aufleben lassen.

Ich persönlich sehe die besten Ansätze bei der Pyra und dem Gemini;
Für produktiven Einsatz waren die Psion Handhelds seiner Zeit das Beste was man finden konnte um (ultra) mobil PIM/Kalender zu pflegen, Briefe zu schreiben oder Tabellen zu bearbeiten.
Da bei dem Gemini auch Entwickler der ursprünglichen Psion Geräte beteiligt sind, kann das ein ganz großer Wurf werden.
Die Pyra als Nachfolger der (Open)Pandora hat viele "Geekfeatures", wie Spielekontrollen, wechselbares CPU Board, eSATA, zwei SD + ein microSD Kartenslot usw. usf.. Außerdem wird im Gegensatz zu Android auf dem Gemini Debian das vorinstallierte System sein. Damit richtet sich die Pyra eher an Gamer bzw. eben Geeks und weniger an Normalverbraucher.
Dennoch wird es für den Gemini auch ein alternatives Betriebssystem geben. Ob das ein normales Linux, Sailfish OS oder Ubuntu Touch wird, haben die Entwickler noch nicht entschieden.

Der Erfolg des GPD Pocket zeigt, dass auch das klassische Netbook weiterhin seine Abnehmer findet. Ich denke dass vor Allem in dieser Geräteklasse wieder mehr Geräte auf den Markt kommen. Vielleicht auch in Form der etwas, zumindest mit Android als Betriebssystem, eingeschlafenen Klasse der 2in1 detachables.